Familienforschung Rathcke

und andere Familien ...

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Geschichte

Bad Tennstedt in Thüringen - geschichtlicher Überblick

 772  erste urkundliche Erwähnung  - Schenkungsurkunde an das Kloster Fulda 
 775  Schenkungsurkunde von Karl dem Großen an das Kloster Hersfeld
 877  Ludwig III. vermacht seinen Besitz in den "villis Tennisteti" dem Kloster Gandersheim
 1130 
Tennstedt gelangt unter Verwaltung des Landgrafen von Thüringen
 1340  erste Erwähnung als Stadt
 1377  Bau des Rathauses
 1404  erstmalige Erwähnung des Rates der Stadt
 1448 
Beginn des Baus der Stadtmauer
 1489  Stadtmauer wird fertiggestellt
 1525  Beteiligung am Bauernkrieg
 1579  Bau des Turmes auf dem Osthöfer Tor
 1597  über 700 Pesttote in Tennstedt (ca. 1/3 der Bevölkerung)
 1605  (16.4.) Andreas Toppius - Pfarrer und Chronist - geboren
 1610  die letzten Mauern des Wasserschlosses werden abgerissen und zum Bau des Rathausturmes verwendet
 1618 
(bis 1648) mehrmalige Plünderungen im Dreißigjährigen Krieg
 1626  zahlreiche Opfer durch Epidemie
 1640  Plünderung durch die Schweden
 1643  Wenigentennstedt wird aufgelöst, die Bürger lassen sich in Tennstedt nieder
 1684  brennt ein Drittel der Stadt und die Osthöfe nieder
 1689  Beginn des Baus der Gottesackerkirche
1718 Einweihung der Knabenschule auf dem Schulberg
1794 
(bis 1796) Freiherr Friedrich von Hardenberg "Novalis" in Tennstedt
1811 
Entdeckung der Schwefelquelle
1812 
Eröffnung des Bades
1816 
(24.7.-10.9.) Johann Wolfgang von Goethe als Badegast in Tennstedt
1828 
Bau der Papiermühle
1907 
Bau des Amtsgerichts
1925 
Ernennung der Stadt Tennstedt zum Bad
1937 
Einweihung der Schule am Goetheweg
1945 
Typhusepidemie
1947 
Hochwasser
1950 
Hochwasser 
1950 
(bis 1952) Bau des Flutgrabens
1954 
Beginn des Wasserleitungsbaus
1975 
Einweihung der neuen Schule "Johannes R. Becher"
1988 
Abriss des ältesten Bauernhauses der Stadt - Entdeckung eines Gewölbes mit einer Wandmalerei aus dem 16. Jahrhundert 
1990 
(9.9.) Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde mit Bad Salzschlirf
1991 
(25.2.) Gründung der Verwaltungsgemeinschaft (12 Gemeinden)
1991 
(Okt.) Begründung der Partnerschaft mit Bernkastel-Kues/Mosel
1991 
(3.10.) Grundsteinlegung für die Median-Klinik
1992 
Eröffnung des neuen Schützenhauses
1993 
(11.6.) Einweihung der Median-Klinik
1993 
(3.7.) Eröffnung des neuen Heimatmuseums "Fronveste"
1997 
(11.4.) feierliche Einweihung des neugestalteten Rathaussaales
1997 
Neugestaltung des Umfeldes an der Trinitatiskirche
1997 
(3.10.) Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses, Gothaer Str.
1997 
(bis 2000) umfangreiche Sanierung zahlreicher Straßen innerhalb des Ortes
2000 
(01.07.) Amtsbeginn des 1. ehrenamtlichen Bürgermeisters der Stadt
2000 
(25.11.) Einweihung des restaurierten Ratskellers 

 

Quellen:

  • Gregori, M. Johann Gottfried: Historische Nachricht von Tännstadt, 1711
  • Wohlfarth, Hermann: Tennstedt in Gegenwart und Vergangenheit, 1894
  • Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt - Bilder und Geschichte einer Region - zusammengestellt von Peter Florian, Geiger-Verlag, Horb am Neckar 1994

 

 [ nach oben ]